Anwendung der manuellen Medizin bei einer Patientin

Manualmediziner arbeiten mit der sanften Manipulation in die sogenannte freie Richtung, d.h. Gelenke werden nur in die Richtung bewegt, die schmerzfrei ist.

Anwendungsmethoden der manuellen Medizin

  • heilbare Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungsorgan (Gelenke, Wirbelsäule, Halswirbelsäule usw.)
  • Volkskrankheit Rückenschmerz
  • Schmerzen durch Haltungsschäden
  • schmerzhafte Bewegungseinschränkungen

Behandlung durch Mobilisierung und Manipulation

Die Behandlung des Patienten erfolgt ausschließlich mit den Händen. In erster Linie sollen Schmerzen gelindert werden, Verspannungen gelöst und der Bewegungsradius wieder vergrößert werden.

Bei der Mobilisierung (auch durch klassische Physiotherapeuten) wird der bestehende Bewegungsumfang sanft überprüft. Im Gegensatz dazu gibt die Manipulation (nur durch Fachärzte mit Zusatzausbildung erlaubt) einen geringen Kraftimpuls auf die Gelenke – allerdings immer nur in die Richtung, die schmerzfrei möglich ist.

Nach einer entsprechenden manualtherapeutischen Diagnose starten wir direkt mit der Behandlung. Oft ist nach nur einer Sitzung bereits die gewünschte Wirkung erreicht. Im Anschluss an eine erfolgreiche Deblockierung kann oft eine rasche Schmerzlinderung mit einem erweiterten, meist wieder physiologischen Bewegungsumfang erreicht werden.

Falls eine physiotherapeutischen Ergänzungsbehandlung (Mobilisierung, Triggerpunktbehandlung (LnB), Kinesiotape) Sinn macht, überweisen wir Sie gerne an einen Physiotherapeuten, auf Wunsch auch an eine Physiotherapiepraxis in unserem Haus.

Termin vereinbaren

Mo - Fr 8:00 - 13:00
Mo/Mi 14:00 - 17:00

089 / 54 88 57 31

Unsere Sprechstunden

Mo 7:30 - 13:00 14:00 - 19:00
Di 7:30 - 14:00 
Mi 7:30 - 13:00 14:00 - 18:00
Do 7:30 - 14:00  
Fr 8:00 - 13:00
Und nach Vereinbarung